Presse

Hier finden Sie einige Veröffentlichungen rund um die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht. Bitte auf die jeweiligen Artikel klicken


Woche Heute

Es geht auch ohne Medikamente!

Neue Schmerztherapie - Hoffnung für Millionen

Wenn wir über´s Parkett schweben, vergessen wir alles”, schwärmt Simone Scherer (31) aus Walldorf. Sie und ihr Mann Carlos (36)

 

 

lieben das Tanzen. So leichtfüßig ging es aber lange nicht: Simone hatte Schmerzen in der Halswirbelsäule, Carlos litt an Migräne. Erst die neue Therapie nach Liebscher & Bracht brachte die Wende!


Die Welt

Schmerzcode entschlüsselt. Wie die LnB- Therapie Wunder in der Schmerzmedizin bewirkt.

Menschen mit Schmerzen leiden. Die gängigen Mittel dagegen: Tabletten, Cortison-Spritzen, Ruhigstellung, Physiotherapie und Operationen. Doch diese Methoden bergen teils erhebliche gesundheitliche Risiken und

lindern häufig nur zeitweise die Symptome. Die eigentliche Ursache wird dadurch in vielen Fällen nicht bekämpft.

 

 



Alles für die Frau

Ich  kann Schmerzpatienten heilen!

Zwei Jahr lang haben stechende Knieschmerzen die Sekretärin Sibylle Döhrer gequält. "Die Schmerzen wurden mit der Zeit so schlimm, dass ich kaum mehr auftreten konnte". Nach der Behandlung mit der LnB-Mehode waren die Schmerzen fast weg. "Ich spüre nur noch ein leichtes Ziehen" freut sich Sibylle und macht vor Freude Kniebeugen. 

 


Fernsehwoche

Rund 5 Millionen Menschen kennen den Schmerz als ständigen Begleiter.

Beaute Neumann-Latsch (53), Sozialpädagogin litt drei Jahr unter schweren Schulterschmerzen. Tabletten, Kortisonspritzen, nichts hat geholfen. Schon nach der ersten LnB-Sitzung spürte sie eine deutliche Besserung, nach der dritten Sitzung war sie schmerzfrei. Jetzt macht sie fleißig die Dehnübungen, damit es auch so bleibt.



Bild der Frau

Mit der Liebscher-Bracht-Methode wird den Patienten durch Stimulieren der Schmerzpunkte geholfen

 

Grundlage der Therapie nach LnB ist ein neues Schmerzverständis: Liebscher-Bracht sieht Schmerz vornehmlich als Sprache. des Körpers. Dieser warnt vor einer Schädigung (z.B. Fehlhaltung), um den Bewegungsapparat zu schützen. "Aber die Botschaft wird meist nicht verstanden und das ganze Muskelsystem dann durch einseitige Belastung mit der Zeit falsch programmiert".

 

 

 


SuperTV

Die neue Liebscher-Bracht-Methode verspricht Erlösung für Millionen Schmerzgeplagte- ohne OP, ohne Pillen.

"Die Ärzte hatten mich schon aufgegeben", erinnert sich Ina Roberts (56). "Einkaufen, spazieren gehen- nicht ging mehr ohne quälende Rückenschmerzen. Ich sah mich schon im Rollstuhl." Jeden Tag schluckte sie hochdosierte Schmerztabletten. Es folgte eine Odysee von Arzt zu Arzt. "Erst die neue Therapie nach Liebscher & Bracht halt mir", sagt sie. "Ein Glück! Jetzt kann ich wieder mit meinem Hund spazieren gehen ohne dass es mir überall wehtut."